Latexhandschuhe

Ansell
Art.-Nr.
31xxx-1
PZN
-
Verfügbarkeit: Nicht auf Lager
Lieferzeit: 2 - 3 Tage

Untersuchungshandschuh/Arbeitshandschuh aus Latex in 5 verschiedenen Größen • puderfrei • thiuramfrei • unsteril

Um Ihren Preis zu sehen, melden Sie sich bitte HIER an.

Die puder- und thiuramfreien Untersuchungshandschuhe sind mit einer Dehnbarkeit im Bereich von 715 % und 620 % superelastisch und sehr anpassungsfähig. Die Handschuhe können beidhändig getragen werden und sind extrem reißfest. Sie gewährleisten eine ausgeprägte Tastsensibilität und dank der mikrogerauten Oberfläche eine ebenso gute Griffsicherheit. Der Rollrand sorgt für einen sicheren Sitz und verhindert das Aufrollen über den Handrücken.

Die weißen, nicht sterilen Arbeitshandschuhe erfüllen die wesentlichen Anforderungen der Prüfnormen für medizinische Einmalhandschuhe. Ihr AQL-Wert liegt bei 1,5. Sie sind in den Größen von XS bis XL erhältlich.

Produkteigenschaften:

•     medizinischer Einmalhandschuh gemäß DIN EN 455, DIN EN 374, DIN EN 420
•     zertifiziert entsprechend den Richtlinien 93/42/EEC, 89/686/EEC
•     Medizinprodukt der Klasse 1, PSA-Kategorie 3
•     AQL = 1,5
•     puder- und thiuramfrei, unsteril
•     geringe Proteinrückstände
•     in praktischer Spenderbox
•     VE = 100 St. (Größe XS - L), VE = 80 St. (Größe XL)


Anforderungen an medizinische Einmalhandschuhe

Bei medizinischen Einmalhandschuhen gelten höchste Ansprüche an Hygiene und Infektionsschutz. Sie unterliegen unterschiedlichsten Qualitätsprüfungen und müssen gesetzlichen Normen entsprechen. Grundlage zur Zertifizierung von Einweghandschuhen für den internationalen Markt sind die Medizinprodukte-Richtlinie 93/42/EEC bzw. die Medizinprodukte-Verordnung MDR (EU) 2017/745 sowie die Richtlinie für die Herstellung und den Vertrieb von persönlicher Schutzausrüstung 89/686/EEC (Stand August 2018). Ein weiterer Maßstab zur Qualitätssicherung ist der AQL-Wert (Acceptable Quality Limit). Hierbei wird anhand von Stichproben das Vorkommen mangelhafter Einheiten in einer Charge ermittelt.


Häufige produktspezifische Prüfnormen für medizinische Einmalhandschuhe sind:


DIN EN 374 – Schutz gegen Chemikalien/Mikroorganismen

Geprüft wird das Eindringen bestimmter Substanzen über einen definierten Zeitraum.


DIN EN 388 – Schutz bei mechanischen Risiken

Geprüft werden Abrieb-, Schnitt-, Weiterreiß- und Durchstichfestigkeit.


DIN EN 420 – Allgemeine Anforderungen an Schutzhandschuhe

Legt relevante Prüfverfahren sowie die korrekte Kennzeichnung durch den Hersteller fest.


DIN EN 455 – Handschuhe für den medizinischen Gebrauch

Teil 1 – 4 Geprüft werden [1] Dichtigkeit, [2] physikalische Eigenschaften, [3] Biokompatibilität, [4] Lagerung und Haltbarkeit.

Mehr Informationen
Verpackungseinheit 80 St. , 100 St.
Farbe weiß
Größe XS – XL, Mindestlänge: 245 mm
Zusammensetzung Latex, Polyacrylat (Beschichtung der Innenfläche)
  • Einmalhandschuhe zum Schutz vor Viren und Mikroorganismen
  • als wasserfester Schutz für Wundverbände bei Verletzungen an Hand und Finger