Unser Unternehmen

Firmengebäude der Trusetal Verbandstoffwerk GmbHDie TRUSETAL VERBANDSTOFFWERK GMBH mit Sitz in Schloss Holte-Stukenbrock (Ost-Westfalen) wurde 1993 gegründet. Wir sind spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von medizinischen Qualitätsprodukten für die Bereiche Augenheilkunde, Wundversorgung, OP-Bedarf sowie Podologie. Unser Fokus richtet sich auf hohe Produktqualität und kundenorientierte Dienstleistung - immer mit dem Anspruch, eine bedarfsgerechte und breit gefächerte Auswahl an modernsten und hochwertigen Produkten für unsere Kunden anzubieten.




Informationen zu unseren Produkten:


Inhaltsstoffe der Pflegeserie:

MED/CERT Zertifikat:

MED/CERT Zertifikat Seite 1                    MED/CERT Zertifikat Seite 2


Hotmelt-Klebstoff
Die Haftverbände von MASTER•AID® werden mit einem Klebstoff ohne Lösungsmittel und ohne Latex produziert und eignen sich daher auch für die sensible und allergische Haut. Der Heißschmelzkleber wird mittels Transferbeschichtung auf das Trägermaterial aufgebracht. Er verfügt über eine ausgezeichnete Haftfähigkeit auf dem Material und hinterlässt keine Rückstände auf der Haut.

Seine optimale Klebeeigenschaft entfaltet der Hotmelt-Klebstoff durch leichten Druck oder durch Reibung beim Aufbringen des Wundverbandes.

Dank der antiadhäsiven Wundauflagen lassen sich die Haftwundverbände von MASTER•AID® auch nach längerem Tragen schmerzarm abziehen.

Schmelzklebstoffe sorgen für einen sauberen Produktionsprozess. Bei der Beschichtung werden keine Lösungsmittel freigesetzt, die für die Umwelt und die Produktionsmitarbeiter schädlich sind. Deshalb erübrigt sich die Installation von speziellen Abzugshauben oder Systemen für die Schadstoffaufbereitung.


Chlorhexidindigluconat
Chlorhexidindigluconat ist ein Antiseptikum mit einem breiten antibakteriellen Wirkspektrum sowohl gegenüber grampositiven als auch gramnegativen Bakterien. Die Wirksamkeit beruht auf elektrostatischer Anziehungskraft: Chlorhexidindigluconat-Moleküle sind positiv geladen, die Oberfläche von Bakterienzellen negativ.

Der Wirkstoff greift die bakterielle Zellmembran an, destabilisiert und beschädigt sie. Hierdurch werden die Bakterien in Wachstum und Vermehrung gehemmt (bakteriostatische Wirkung) und die Funktionsstörung der Zellmembran führt zum Absterben (bakterizide Wirkung).

Neben der wachstumshemmenden und abtötenden Wirkung bei Bakterien ist Chlorhexidindigluconat bedingt effektiv gegen Haut- und Hefepilze sowie behüllte Viren. Unbehüllte Viren, säurefeste Stäbchen und säurefeste Sporen zeigen sich hingegen resistent.

Bei den antiseptischen Wundverbänden ist Chlorhexidindigluconat in einer Konzentration von 0,5 % auf der Wundauflage aufgebracht.